RSS-Newsfeed RSS Feed 01/31/2020

Einladung zur Ausstellung Zeichnungen „Mit fremden Federn“

Ergebnisse meines Zeichenkurses im Museum Wiesbaden sind vom 11. Februar bis 8. März 2020 in der Sonderausstellung Mit fremden Federn zu sehen.

Federschmuck

Farbenprächtige Federn und exotische Vögel, Federschmuck und Hutmoden – die Ausstellung Mit fremden Federn hat die Teilnehmerinnen meines Zeichenkurses im Museum Wiesbaden herausgefordert. Eine Auswahl von Zeichnungen werden in der Ausstellung präsentiert.

Seit 2017 gebe ich dienstagabends im Museum Wiesbaden Zeichenkurse für Jugendliche und Erwachsene, in denen ich zahlreiche Methoden und Techniken vermittle, die Anfängern und Fortgeschrittenen dabei helfen, ihre Eindrücke zeichnerisch festzuhalten. Die Federschmuck-Ausstellung bot der Gruppe viele reizvolle Motive, die seit Ausstellungsbeginn an mehreren Abenden mit viel Elan und dem Auge fürs Detail gezeichnet wurden.

Allen, die gerne zeichnen, wird es ähnlich gehen, wenn sie zum ersten Mal die Sammlung Ästhetik der Natur im Museum Wiesbaden betreten: Sie spüren sofort, dass das ein ganz besonderer Ort ist, der zum Skizzieren und Zeichnen einlädt. Diesen Eindruck unterstützen die bereitgestellten Zeichenbretter, Papier und Stifte. Zeichnen ist erwünscht! Die in den Abteilungen Form, Farbe, Bewegung und Zeit anschaulich präsentierten Objekte fordern dazu auf, im Skizzenbuch oder auf dem Papier festgehalten zu werden. Wer zeichnet, sieht mehr und nimmt sich Zeit für Entdeckungen. Verweilen, beobachten, verstehen – Zeichnen ist eine kreative, konzentrierte und kontemplative Pause im Alltag. Die Sonderausstellung Mit fremden Federn bietet mit Federschmuck und zahlreichen Vogel-Präparaten besonders attraktive und farbenfrohe Motive.